Die 3 besten Geräte im Brotbackautomat Test 2013

Stellen Sie sich vor Sie sind zuhause, egal welcher Tag es ist Sie und ihre Familie können immer frisches, warmes und leckeres Brot genießen. In der ganzen Wohnung riecht es nach frischem Brot.

So sollte es natürlich sein, hat man sich aber für den falschen Brotbackautomaten entschieden kann das ganz anders ausschauen. Komplizierte Bedienung, schlechte Verarbeitung oder einfach Überteuert.

Das kann kann alles den Spaß verderben, deswegen haben wir den Brotbackautomat Test 2013 gemacht mit dem besten Modellen.

Der Brotbackautomat Test 2013


Platz 1:

Der Unold 8695 Test ist unser klarer Testsieger , er bietet für einen geringen Preis eine außerordentliche Leistung.

Durch die beschichtete Brotbackform brennt nichts an und das Brot kann problemlos herausgelöst werden.

Auf dem Display wird konstant die dauer des aktuellen Programms gezeigt, und in der Gebrauchsanweisung findet man  eine ausführliche Auflistung der Programme. Das Display enthält leider keine eingebaute Lichtiode, falls man etwas schlechter sieht muss man also immer ein Licht einschalten.

Unser Fazit:
Ein sehr gutes Einsteigermodell das man für nur etwa 70€ bekommt. Man kann sogar sein eigenes Programm einspeichern, dadurch kann man sein Brot genauso backen wie man will.

hier-kaufen

 

 

 

Platz 2:

Brotbackautomat Test 2013Unser zweiter Platz kommt aus dem Hause Panasonic, nämlich der Panasonic SD-ZB2502BXE, Panasonic ist bekannt für hochwertige und teurere Modelle.

Das Gerät kostet etwa 190€ und ist von der Verarbeitung 1A, das fällt einem sofort nach dem Auspacken auf.

Das Display ist hell und sehr gut lesbar, man benötigt keine weitere Lichtquelle.

Egal ob in der Knet oder Backphase, der Panasonic Brotbackautomat ist sehr leise, wirklich leise wir mussten sicherstellen ob es überhaupt in Betrieb ist. Für dem Preis bekommt man natürlich einen automatischen Zutatenspender, kombiniert man diesen mit der Timerfunktion von 12 Stunden, kann man in der Früh frisches Nussbrot oder ähnliches backen lassen.

Der Hefespender macht ein kleines Geräusch, das jedoch nach 1-2 Sekunden vorbei ist.

Während dem gesamten Backvorgang hat das Gerät keine Wärmeentwicklung, ein Prima Automat.

Unser Fazit:

Für den Preis erhält man einen gut verarbeiteten Brotbackautomaten, nach dem einschalten muss man sich um nichts mehr kümmern. Mit seinen 190€ zählt er zu den teureren Modellen, man sollte sich also sicher sein ob man wirklich regelmäßig Brot backen wird oder nicht.

hier-kaufen

 

 

 

Platz 3:

Bielmeier 397000 TestDer Bielmeier 397000 schneidet im Brotbackautomat Test 2013 fast genauso gut wie der Unold ab.

Genau wie der Unold besitzt dieser Brotbackautomat eine beschichtete Brotbackform und die Knethaken können in der Waschmaschine gereinigt werden.

Das Display ist übersichtlich und man kann ohne vorherige Kenntnisse gleich loslegen. Während dem Kneten ist der Brotbackautomat leise man hört nur wenig. Aber ähnlich wie beim Unold ist der Piepton sehr laut, dieser ertönt immer wenn man darauf hingewiesen wird Zutaten hinzuzugeben.

Leider wird das Gerät etwas heißt während dem Backen, man fügt sich keine Verbrennungen zu aber man sollte es dennoch nicht in die Reichweite von Kindern stellen.

Unser Fazit:

Würde der Automat etwas kühler bleiben während dem Backen wäre er unser Testsieger, dennoch ein solider Brotbackautomat den man empfehlen kann.

hier-kaufen

 

 

 

Falls ihnen unser Brotbackautomat Test 2013 gefallen hat empfehlen sie uns weiter.

Comments on this entry are closed.