Instandhaltung ihres Brotbackautomaten

by Jonas Hertzog on October 24, 2012

Wenn man sich ein schlechte verarbeitetes Model gewählt hat hilft auch kein die beste Pflege nichts, deswegen sollte man sich mit hilfe eines Brotbackautomat Test über das richtige Modell informieren.

In kaum einer Gebrauchsanweisung wird man diesen Tipp finden, aber meiner Meinung nach ist er einer der hilf reichsten, Ölen Sie den Knetgewinde regelmäßig ein. Denken Sie daran das sich das Knetgewinde dauerhaft dreht und das bei einer hohen Feuchtigkeit und Hitze,das Gewinde leidet sehr. Das Öl hilft dabei das es sich frei und mit wenig Widerstand drehen kann, es hilft die Maschine leiser zu machen und kann Rost vermeiden.

Wir wissen nicht warum das kein Hersteller erwähnt aber mit diesem kleinen Trick können Sie die Lebensdauer ihres Gerätes deutlich verlängern. Sie sollten mindestens alle 6 Monate nochmal Öl auftragen, wenn Sie das Gerät oft benutzen dann öfter.
Sie sollten am besten Öl für Nähmaschinen verwenden, verwenden Sie auf keinen Fall, Bratöl oder WD-40 Produkte. Bratöl wird gummiartig nach einiger Zeit und WD-40 Produkte werden hart wenn sie unter Hitze stehen. Lesen Sie sich die Gebrauchsanweisung des Öls genau durch und tragen Sie nicht zu viel auf.

Hinweis: Das Öl sollte nur außerhalb der Backform sein und waschen Sie sich nach gebrauch die Hände.

Innere der Maschine reinigen.

Krümel und Mehlstaub

Krümel und Mehl aus dem Inneren zu entfernen ist normalerweise einfach, man kann einen handelsüblichen Pinsel verwenden um an alle Stellen mit Krümeln zu kommen.

Brotteig

Früher oder Später wird es auch Ihnen passieren, dass ihr Brotteig über den Rand der Backform kommt und an der Maschine kleben bleibt und eventuell ins innere gelangt. Wenn das passiert dann sollten Sie die Backform herausnehmen und die Maschine offen lassen damit der festgeklebte Teig trocknen kann, dann sollte der Teig leicht zu entfernen sein. Für die übrigen Reste die Sie nicht entfernen konnten nehmen Sie einfach ein feuchtes Stück Küchenrollen und legen es über den Teig bis er etwas feucht geworden ist und wischen es dann weg.

 

Leave a Comment

Previous post:

Next post: