Teig einfrieren

by Jonas Hertzog on October 24, 2012

Es gibt viele Gründe um Brotteig zuzubereiten und ihn dann einzufrieren und ihn erst später zu benutzen. Der Wohl wichtigste Grund ist die Zeitersparnis, und man hat somit auch immer frisches Brot wenn du man es braucht.

Falls Sie oft keine Zeit haben können Sie z.B an einem Wochenende oder an einem sonstigen Tag wo Sie nicht viel zu tun haben den Teig für die Woche zubereiten und einfrieren, dadurch haben Sie auch in der stressigen Zeit immer frisches Brot.

Zubereitung

Sie können jeden Teig einfrieren, es kommt nicht auf das Rezept an. Sie müssen nur die Zutaten hinzufügen und nur das Knetprogramm laufen lassen. Wie immer müssen Sie auf die Konsistenz des Teiges achten und mehr Mehl oder Flüssigkeit hinzufügen, den Rest erledigt der Automat.

Formen

Nachdem der Teig in der Maschine fertig ist müssen Sie ihn auf eine mit Mehl bestreute Arbeitsfläche legen, kneten Sie dann die Luft auf dem Teig. Sie können den Teig in jede beliebige Form formen, aber ich rate ihnen den Teig in die Form der Pfanne in der es letztendlich gebacken wird zu Formen.

Falls Sie sichergehen wollen das der Teig in die Pfanne passt dann frieren Sie ihn in der Pfanne ein und entfernen ihn aus der Pfanne wenn er eingefroren ist.

Einfrieren

Nachdem man den Teig in die Form gebracht hat sollten er möglichst schnell in den Gefrierschrank, man darf ihn nicht gehen lassen. Der Teig wird im Gefrierschrank ein bisschen aufgehen, aber das kann man nicht vermeiden.

Falls Sie den Teig platt ausgerollt haben können Sie mit Backpapier mehrere Teig schichten aufeinander stapeln, und können so später einzelne Schichten nehmen oder alles auftauen zu müssen.

Nachdem der Teig eingefroren ist sollten Sie ihn in eine Gefriertüte legen, denken Sie daran, dass der Teig nach 3 Monate verbraucht werden soll. Also entscheiden Sie von vornherein wie viel Sie zubereiten wollen.

Auftauen

Fetten Sie ihre Backform ein und legen Sie den Teig rein. Das Auftauen kann unter Umständen einen ganzen Tag dauern, nehmen Sie also am besten Morgens den Teig aus dem Gefrierfach. Decken Sie dann die Backform mit Klarsichtfolie ab, damit der Teig nicht austrocknet. Lassen Sie den Teig auftauen und aufgehen. Zum Schluss backen Sie den Teig bei 150° C für 35 bis 45 Minuten bis die Kruste ihrem Geschmack entspricht.

Ähnlich wie bei den eigenen Brotbackmischungen oder den ersten Versuchen mit ihrem Brotbackautomaten müssen Sie auch hier experimentieren um für Sie das optimale Ergebniss zu bekommen.

 

Leave a Comment

Previous post:

Next post: